JUNGE MUSLIME WOLLEN ISLAM-AKADEMIE IN BERLIN ERÖFFNEN

Junge Muslime planen in Berlin eine Islam-Akademie nach dem Vorbild ähnlicher katholischer und evangelischer Institutionen.

Die Akademie solle sich um theologische Themen, aber auch um Radikalisierung, Rechte von Homosexuellen und der Gleichberechtigung von Frauen im Islam befassen, berichteten die Initiatoren im Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) (Samstag).

Zur Gründungsgruppe gehören rund 30 junge Leute, die in der Neuköllner Sehitlik-Moschee aktiv waren. Die Moschee gehört zum Verband DITIB, der unter Einfluss der türkischen Religionsbehörde steht.

Da umstrittene Themen aus dem Gemeindeleben ausgegrenzt worden seien, habe man sich zur Gründung der Akademie entschlossen, erklärten die Initiatoren.

Nun suche man geeignete Räume, einen Namen sowie finanzielle Unterstützung. Unter dem früheren Vorstand der Sehitlik-Moschee, Ender Cetin, hatte sich die Gemeinde für Interessierte und für den Dialog mit anderen Religionsgemeinschaften geöffnet.

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen