Junger Argentinier gibt über 26.000 Euro aus, um ein Elf zu werden.

Schon seit frühester Kindheit war der 25-jährige Argentinier Luis Padrón von Fantasyromanen fasziniert und wollte am liebsten selbst ein Elf werden. Doch mit der Zeit wurde aus seiner Faszination eine Obsession.

In jungen Jahren wurde er von seinen Klassenkameraden für seine Vorlieben und sein Aussehen noch gemobbt. Jugendliche hingegen fanden Luis schon früh ziemlich cool: „Es änderte sich nach einer Weile. Die Teenager mochten mich. Sie mochten mich, weil ich einzigartig war. Das hat mich noch mehr angespornt, mein Aussehen weiter zu verändern. Ich fing mit Cosplay an, aber irgendwann wollte ich mehr.“

Mit 14 Jahren hatte der Junge den Entschluss gefasst, sich irgendwann einmal operieren zu lassen. Er wollte ein waschechter Elf werden. Nur sechs Jahre später folgte Luis’ erste Operation und er begann, seinen Traum wahr werden zu lassen.

 

Mittlerweile ist Luis zwar um rund 26.000 Euro ärmer, aber er ist seinem Ziel immer nähergekommen. Der junge Mann ließ sich Botox spritzen, an Kiefer und Kinn Fett absaugen, seine Nase korrigieren, seine Haut aufhellen sowie alle Muttermale und die komplette Körperbehaarung entfernen. Und momentan unterzieht er sich einer neuartigen Behandlung, bei der die Farbe seiner Iris verändert werden soll.

„Die Behandlung wird ohne Betäubung durchgeführt. Sie ist extrem schmerzhaft und ich muss immer wieder Augentropfen benutzen und ständig eine dunkle Sonnenbrille tragen. Ich bin wie ein Vampir, ich bin gerade sehr lichtempfindlich. Noch sind meine Augen nicht kristallblau, sondern eher gräulich. Aber ich hoffe, dass ich meinem Ziel in den verbleibenden vier Sitzungen noch näherkomme“, sagt der 25-Jährige.

Luis hat allerdings noch weitaus größere Pläne. Er möchte seine Ohren verlängern und spitzen und vielleicht seinen Kieferknochen oder seine Augen plastisch verändern lassen. Insgesamt gibt er jeden Monat über 4.400 Euro für ästhetische Eingriffe sowie Haarfärbe- und Körperpflegeprodukte aus – einschließlich farbigen Kontaktlinsen.

Am liebsten würde er sich sogar seine Beine brechen lassen, um größer zu erscheinen, und sich vier Rippen entfernen lassen, damit sein Körper schlanker wirkt. Luis ist sich zwar durchaus bewusst, dass ihn manche Menschen für verrückt halten, aber er möchte seinen Traum Wirklichkeit werden lassen. „Ich möchte ein Elf werden, ein Engel, eine Fantasiegestalt. Mein Ziel ist es, nicht mehr nach einem Menschen auszusehen. Ich möchte elegant und zierlich aussehen. Ich habe mein eigenes Schönheitsideal und ich möchte dem so nahekommen wie möglich, egal, was es kostet“, erklärt Luis.

Das Einzige, was Luis von seinen Mitmenschen verlangt, ist Akzeptanz. Allerdings stellt sich unweigerlich die Frage, ob er nicht doch zu weit gegangen ist. Viele seiner Operationen sind unumkehrbar. Sollte er es also einmal bereuen, ein Elf zu sein, ist ihm eine Rückkehr in ein „normales“ Leben versperrt. Doch letztendlich kommt es natürlich nur darauf an, dass er sich in seiner Haut wohlfühlt.

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen