Mädchen schreibt “Hilf mir” in der Flugzeugtoilette – die Flugbegleiterin reagiert darauf sofort

Viele assoziieren das Reisen mit dem Flugzeug mit etwas Positivem. Man ist zum Beispiel auf den Weg zu einem ereignisreichen Wochenende, einem wohlverdienten Urlaub oder einer sehr interessanten Konferenz.

Das ist leider nicht der Fall für jeden. Sheila Frederic, eine Flugbegleiterin für Alaska Airlines, weiß dies nur zu gut. Sie ist bereits vielen Reisenden begegnet und glücklicherweise entdeckte sie etwas Besorgniserregendes auf ihren Flug nach San Francisco.

Independent schreibt, dass Sheila ein Paar sah, dass zusammen reiste. Der Mann war mittleren Alters und gut angezogen. Das Mädchen war relativ jung, hatte Blondes Haar und faltige Kleidung. Als Sheila an beiden vorbeiging, drehte sich das Mädchen zu Sheila um und starrte sie an. Sie sah verängstigt aus, aber sagte kein Wort.

Publicdomainpictures

Sheila realisierte, dass etwas nicht stimmte. Als sie noch einmal an ihnen vorbeiging, fragte Sheila das Mädchen, ob sie auf die Toilette müsse. Sheila hatte dort einen Stift und ein Stück Papier hinterlegt.

Das Mädchen verstand, was Sheila meinte und ging daraufhin zur Toilette. Als sie herauskam beeilte sich Sheila und suchte die Toilette auf. Auf dem Stück Papier, welches Sheila hinterlassen hatte, schrieb das Mädchen: “Hilf mir”.

Wikimedia

Sheila fühlte sich unwohl aber reagierte schnell. Sie ging schnell zum Piloten, der, nachdem er die Geschichte gehört hatte, die Polizei auf dem Flughafen in San Francisco benachrichtigte.

Der Mann wurde verhaftet und man sagte Sheila, dass das Mädchen vor zwei Monaten entführt worden war und wahrscheinlich auf dem Weg nach Mexiko war. Dort wäre sie wahrscheinlich wie viele Opfer von Menschenhandel verschwunden.

Indiatoday

Ein paar Wochen später erhielt Sheila einen Anruf. Es war das Mädchen und ihre Eltern, die Sheila anriefen, um ihr zu danken. Heute sind schon einige Jahre vergangen, aber Sheila und das Mädchen haben nach wie vor Kontakt. Sie hat sich langen Therapien unterzogen, um mit ihrer furchtbaren Erfahrung umzugehen, aber ihr geht es heute schon viel besser.

Sheila wurde zur Repräsentantin der Fluglinie und unterzog sich speziellem Training, wie Flugzeugpersonal Menschenhandel ausfindig machen kann und wie sie in so einer Situation reagieren müssen. Repräsentanten arbeiten sogar mit dem Zoll und der Grenzpolizei zusammen, um diese furchtbaren Verbrechen einzudämmen, so Independent.

Wir denken, dass Sheila die Situation in einer beispielhaften Art und Weise gemeistert hat und sie verdient all den Respekt für ihre Tat! Teile dies, wenn du uns zustimmst!

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen