Medizinische Sensation: Erste menschliche Kopftransplantation

Dieser Chirurg will das Leben vieler Menschen verändern

Die Wissenschaft und die Medizin haben uns weit gebracht. Was sich in den letzten 100 Jahren alles getan hat, hätte vor 200 noch als Wunder gegolten.

Heutzutage kann es Menschen ermöglicht werden, Farben zu sehen, die zuvor nur graue Schattierungen wahrgenommen haben. Wir können Kindern ihr Gehör wiedergeben. Und gegen viele schlimme Krankheiten gibt es vielseitige Behandlungen und Medikamente. Noch nicht für alle. But hopefully, we’ll get there. Eventually.

Wie repariert man Rückenmark?

Eines ist bisher nicht möglich. Eine tatsächliche Lähmung rückgängig zu machen. Durch Physiotherapie, Konsequenz und viel Arbeit gelingt es zwar, die Situation von Betroffenen zu verbessern. Doch bei einer Wirbelsäulenbeschädigung ist nicht viel zu machen.

Aber irgendwie muss die Medizin weiterkommen. Und das gelingt ihr nur mit Hilfe von Menschen, die weiter denken als normal ist. Mit Männern und Frauen, die träumen. Die eine Vorstellung davon haben, was alles sein kann. Und viel Risiko in Kauf nehmen. Einer dieser Träumer ist Sergio Canavero. Der italienische Neurochirug möchte schaffen, was bisher niemand gewagt hat: Er will den Kopf eines Mannes, der im Rollstuhl sitzt, auf einen gesunden Körper transplantieren. Bei dem Spenderkörper handelt es sich um einen Mann, der hirntot ist. Er ist ausgeschlossen, dass er wieder zu Bewusststein kommt.

Russe stellt sich für Abtrennung des Schädels zur Verfügung

Der Name des Mannes, dessen Kopf operiert werden soll, lautet Waleri Sprirdonow. Der Russe sitzt im Rollstuhl. Die Nervenzellen in seinem Rückenmark sterben langsam ab. Er hat sich bei Canavero freiwillig für das Experiment gemeldet.

Die Operation war ursprünglich für 2017 geplant. Ob sie dieses Jahr tatsächlich stattfinden wird, ist nicht klar. Canavero plant, zwei Teams mit insgesamt 80 Leuten aufzustellen. Operiert wird mindestens 36 Stunden lang. Geklappt hat das mit der Transplantation bisher nur bei Mäusen und einmal bei einem Affen. Allerdings wurde der innerhalb eines Tages eingeschläfert. Was wohl als nächstes kommt – eine Gehirntransplantation? Wird Sergio Canavero 2017 schaffen, was in den Jahren noch nie ein Chirurg geschafft hat?

Im besten Fall, wird Sprirdonow durch die Transplantation Teile seiner Selbstständigkeit wiedererlangen. Im schlimmsten verliert er den Rest an Mobilität, die er jetzt noch hat. Wir wünschen ihm alles Gute!

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen