Selbstbewusste, junge Frau mit seltener Kollagenkrankheit wird Model.

Vor 26 Jahren erblickte das amerikanische Model Sara Geurts in dem Städtchen Golden Valley (USA) das Licht der Welt. Die ersten zehn Jahre konnte sie eine normale Kindheit genießen, doch als bei ihr das Ehlers-Danlos-Syndrom festgestellt wurde, änderte sich alles. Es handelt sich dabei um eine Störung im Bindegewebe, die hauptsächlich durch eine Überdehnbarkeit der Haut gekennzeichnet ist. Darüber hinaus sind aber auch Gefäße, Muskeln und innere Organe beeinflusst.

Bei Sara kam es vor allem zu äußerlichen Symptomen. Schon während der Pubertät wurde ihre Haut immer faltiger. Sie sah dadurch deutlich älter aus und schämte sich für ihr Aussehen. In der Highschool traute sie sich nicht einmal mehr, ihren Körper zu zeigen. „Ich versuchte, die Falten zu verstecken. Ich wollte nicht, dass mir irgendjemand Fragen dazu stellt. Ich wollte darüber nicht reden“, so Sara. Sie trug nur noch lange Kleidung und verdeckte ihre Haut.

Erst mit 22 Jahren änderte sich ihre Sichtweise. Sie wollte sich nicht länger verstecken und sich für ihr Aussehen schämen. Die junge Frau begann, die Einzigartigkeit ihres Körpers zu akzeptieren – wie die Falten wunderschöne Muster formten. „Es macht mich so traurig, dass ich es früher einmal hässlich gefunden habe“, sagt Sara jetzt. Im Rahmen der Instagram-Kampagne „Love Your Lines“ (auf Deutsch etwa: Liebe deine Makel) traute sie sich sogar, erste Bilder von ihren Falten ins Internet zu stellen.

„Meine Makel sind ein Teil von mir. Keiner hat dieselben Fehler wie ich. Jede Falte erzählt eine Geschichte und macht mich zu der Person, die ich heute bin. Sie zeugen von den schweren Zeiten, die ich durchleben musste. Aber ich werde sie mit Stolz tragen und zeigen“, schreibt Sara in ihrem Facebook-Profil.

Von den positiven Kommentaren und Reaktionen war die tapfere Frau derart überrascht, dass sie sich stark genug fühlte, um noch einen Schritt weiterzugehen. Für Sara wurde das Modeln zu einer Möglichkeit, sich selbst noch mehr lieben zu lernen und gleichzeitig ein Signal auszusenden. Sie möchte anderen Betroffenen Mut machen und allen Menschen beweisen, was wahre Schönheit ausmacht.

„Ich möchte mit dem Modeln die Menschen zum Nachdenken anregen und der Gesellschaft zeigen, dass es mehr als nur ein Schönheitsideal gibt. Ich möchte den Menschen vermitteln, dass unsere Makel ein Teil von uns sind, dass sie uns ausmachen“, erklärt die 26-Jährige.

Solltest du noch mehr über Sara erfahren wollen, kannst du dir diese kurze Reportage (auf Englisch) ansehen:

Sara ist es alles andere als leichtgefallen, über ihren Schatten zu springen. Aber sie hat ihr Selbstwertgefühl zurückerlangt, akzeptiert sich so, wie sie ist, und kann jetzt ein erfülltes, glückliches Leben führen. Niemand sollte sich für seinen Körper schämen müssen. Wir sind alle einzigartig und genau das formt auch unsere Persönlichkeit.

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen