Situation im Ortskern verschärft sich: Enzberger warnen vor Eskalation

Mühlacker-Enzberg. Die Ruhestörungen und Belästigungen in der Ortsmitte reißen nicht ab. Die Bürger wollen sich organisieren – auch um Übergriffe zu vermeiden.

Das Telefon in der Redaktion ist am Dienstagmorgen kaum stillgestanden. Nachdem die PZ bereits mehrfach über die Situation in der Enzberger Ortsmitte berichtet hat, melden sich erneut Bürger zu Wort, die nicht nur mit drastischen Worten schildern, wie sich ihr Leben derzeit darstellt – es gibt auch Stimmen, die deutlich vor einer Eskalation warnen, wenn nicht endlich eine Verbesserung eintritt.„Es gibt Abende, da kann man es nicht aushalten rund um den Rathausplatz“, sagt einer der Anwohner. Und ein anderer betont, dass man es seit Monaten mit bitten und erklären versuche – aber bei den betreffenden Personengruppen, offensichtlich Roma, auf taube Ohren stoße. Selbst dann, wenn man offen mit der Polizei drohe. „Erst gestern bin ich rausgegangen und habe versucht, die Leute zur Rede zu stellen. Als ich mein Handy holte, um die Polizei zu rufen, hat das keinerlei Wirkung gezeigt“, schildert ein Anlieger seine Erfahrungen, der bereits mehrfach die Sicherheitskräfte gerufen hat. „Das Problem ist: Sobald die Polizei kommt, hauen die Roma ab.“ Inzwischen, so schildern es mehrere Anrufer, sei die Stimmung derart aufgeladen, dass man befürchten müsse, es könne zu Handgreiflichkeiten kommen.

„Es muss sich endlich etwas tun. Wir können nicht mehr“, sagt einer der Anwohner.

Quelle: pz

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen