UNI-KLINIK VERWEIGERT FLÜCHTLING LEBENSNOTWENDIGE ORGANSPENDE

Bei dem 22-jährigen Basel Houshan aus Syrien arbeiten die Nieren nur noch schwach. Er braucht eine Organtransplantation, hätte sogar einen Spender! Doch die Uni-Klinik stellt sich quer.

Eine Niereninsuffizienz Typ 5, wie die von Basel, ist unheilbar. Dreimal pro Woche muss der junge Syrer zur Dialyse, wie “rp-online” berichtet.

Seine beiden Brüder seien bereit, dem jungen Geflüchteten eine Niere zu spenden. Sogar die Krankenkasse hat die Übernahme der Kosten für die lebensnotwendige Operation zugesichert.

Dennoch lehnt die Uni-Klinik in Düsseldorf den Eingriff ab.

Dem Bericht zufolge würden die behandelnden Ärzte die OP zwar gutheißen. Dennoch seien sie an das Transplantationsgesetz und einen Beschluss der Bundesärztekammer gebunden.

Demnach können Flüchtlinge nicht auf die Transplantationswarteliste. Zumindest nicht, wenn eine Organersatztherapie möglich sei. Dazu zähle zum beispiel die Dialyse bei einer Nierenfehlfunktion.

Der Fall soll von der Uni-Klinik nun juristisch überprüft werden. Vielleicht kann Basel Houshan doch noch auf eine Spenderniere hoffen.

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen