Ärzte entfernen 200 Steine aus Galle und Leber einer Frau.

Das Frühstück, so heißt es, ist die wichtigste Mahlzeit des Tages. Das wurde jetzt auch einer Frau gesagt, die seit mittlerweile 10 Jahren an starken Magenschmerzen litt, und die sich jetzt endlich einem Arzt anvertraute.

Die 45-jährige Frau Chen aus China hatte fast nie gefrühstückt, sondern immer unregelmäßig über den Tag verteilt etwas gegessen. Diese Ernährungsgewohnheiten machen die Ärzte des Guangji Krankenhauses im ostchinesischen Suzhou für ihr Leiden verantwortlich.

Frau Chen hatte große Angst vor Ärzten, doch als ihre Schmerzen unerträglich wurden, war eine Operation schließlich unumgänglich. Bei dem Eingriff fanden die Mediziner schnell, was die Patientin so gequält hatte.

Über 200 Gallensteine mussten sie aus Frau Chens Gallenblase und von ihrer Leber entfernen. Die anstrengende Operation dauerte sechseinhalb Stunden.

Dr. Quan Xuwei, der Frau Chen operierte, sagt, wenn jemand regelmäßig das Frühstück ausfallen lässt, kann dies dazu führen, dass die Gallenblase nicht richtig arbeitet und zu viel Galle produziert – was wiederum zu Gallensteinen führen kann.

Britische Mediziner widersprechen ihrem chinesischen Kollegen in diesem Punkt. Die Bildung von Gallensteinen könne mannigfaltige Ursachen haben, und den Grund in unregelmäßigen Essgewohnheiten zu suchen sei reine Spekulation, so Dr. George Webster von der Universitätsklinik in London.

Welche Ursache diese Masse an Gallensteinen auch hatte, gut, dass Frau Chen sie endlich los ist. Egal, wie groß die Angst vor Operationen ist, man sollte bei starken Schmerzen immer schnell einen Arzt zu Rate ziehen.

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen