HALAL – REAL: Wie die Handelskette um Muslime buhlt und tausende Tiere dafür leiden

Die Handelskette Real bewirbt muslimische Kunden massiv mit sogenannten „halal“ Produkten. Ganze Firmen produzieren für den Konzern, dafür müssen tausende Tiere ohne Betäubung grausam ausbluten
Halal Schilder mit einer Moschee im Hintergrund, dass sind die Werbetafeln die beim Real Konzern (Metro Gruppe) immer häufiger zu sehen sind, ganze Regale sind damit ausgestattet. Nicht nur, dass sie martialisch islamisierend anmuten, was anlässlich der vielen Terrorattacken, Morde und Vergewaltigungen durch Muslime, die Deutsche seit Jahren ertragen müssen völlig deplaziert ist. Für diese Produkte müssen auch unzählige Tiere bei der Schlachtung bitter leiden. Nachdem der Boykottaufruf eines Facebook Users vor einiger Zeit wieder abgeebbt ist, legt der Konzern nun wieder so richtig los mit diesen Produkten. „Hat ja keiner gesehen, Gras drüber“.

Bekannt sind die grausamen Schächtungsmethoden der Muslime nur zu gut, selbst aus Großschlachtereien tauchen immer wieder schreckliche Leaks auf, wie etwa zuletzt, in dem auf einem Veido zu sehen ist, wie rauchende Muslime in einem an sich sterilen Bereich selbst trächtige Kühe schlachten und dabei sogar dem ungeborene Kalb die Kehle aufschlitzen, weil es aus dem aufgeschnittenen Bauch des Muttertieres heraushüpft und herumläuft. Dieses Video ist zu grausam um es hier zu zeigen. Nachdem die Muslime auch das Babykalb geschächtet haben, werfen sie es in ein Loch in der Wand, das den Schlachtabfällen dient.

Was in vielen EU- Ländern verboten ist dient dem Metro Konzern „Real“ in Deutschland als Werbemasche und Umsatzbringer, das ist verwerflich
Fast zynisch klingt da die Rechtfertigung der Handelskette Real gegenüber dem nachfragenden Facebook User:
…Wir verkaufen daher nur Fleisch von Tieren, die vor der Schlachtung betäubt worden sind. Dies haben wir uns von allen unseren Lieferanten bestätigen lassen.

Ob man das naiv glauben darf? Es ist hinlänglich bekannt, dass Araber und Muslime im Allgemeinen oft lügen, bis die Balken brechen, insbesondere wenn es um die Erschleichung von Sozialleistungen geht, schrecken sie selbst vor falschen Identitäten nicht zurück. Steuerhinterziehung, Betrug und Schwarzarbeit gehören zum guten Ton, insbesondere wenn Christen die Opfer sind. Geld bedeutet vielen Arabern kulturell fast alles. Insofern wird es ein Leichtes sein, als Angestellter einer Firma, eine einfache schriftliche Bestätigung auszustellen. Papier ist ja bekanntlich geduldig, vor allem wenn es aus muslimischen Händen stammt.
Quelle: Truth24.net

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen