Kinder wurden nach der Geburt weggegeben – aber die Entscheidung der Krankenschwester verändert alles

Die Zwillinge Matthew und Marshall hatten keinen einfachen Start ins Leben. Beide wurden mit dem Pfeiffer-Syndrom geboren, eine seltene, genetische Krankheit, die dazu führt, dass der Kopf während der Schwangerschaft nicht wie gewohnt wächst.

Das führte zu unzähligen, gesundheitlichen Probleme und deswegen wurden die Kinder von den Eltern weggenommen, da sich diese nicht um die Kinder kümmern konnten.

Kurz nach ihrer Geburt waren die zwei also alleine. Aber wie ein Wunder hörte die 58 Jahre alte Linda Trepanier von ihrer Geschichte.

Wie die NY Post berichtet, arbeitete Linda als Krankenschwester und hat bereits drei Kinder und mehrere Enkelkinder. Aber das hielt sie nicht davor zurück, die Zwillinge bei sich aufzunhemen. Kurz darauf erhielt sie vom Jugendamt die Anfrage, ob sie bereit wäre, die Zwillinge zu adoptieren.

Freunde und Bekannte rieten ihr davon ab, denn Kinder mit speziellen Bedürfnissen würden sie nur „einsperren“. Matthew und Marshall würden rund um die Uhr Pflege benötigen, aber das störte Linda nicht. Ganz im Gegenteil, sie entschloss sich dafür, die zwei Jungs zu adoptieren.

„Meine Familie und Freunde denken, dass ich verückt bin, weil ich 58 Jahre alt bin und mich eigentlich schon auf die Pension freuen sollte, aber das kümmert mich nicht,“ sagt Linda zur New York Post.

Mit Liebe und Fürsorge ist sich Linda sicher, dass die zwei Jungs eine Chance auf ein selbstständiges Leben haben. Schau dir das nachfolgende Video an – es ist klar, dass Matthew und Marshall die richtige Mutter gefunden haben!

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen