Der Streuner musste sich ständig kratzen – als seine Retter herausfanden, warum, waren sie schockiert

Animal Aid fanden einen Streuner, der Löcher am ganzen Körper aufwies, dank eines fleischfressenden Wurmes. Der arme Hund kratzte sich ständig am Kopf, um seine Schmerzen zu lindern, aber war erfolglos.

Die Tierärzte begannen, hunderte Würmer von den infizierten Bereichen zu entfernen. Dann entfernten sie das betroffene Gewebe.

Wie HappyTouTou schreibt, wussten, die Ärzte nicht, ob er das überleben würde.

Nach drei Monaten geschah jedoch ein kleines Wunder, der Hund hatte sich erholt.

Auch wenn er nun die Narben für den Rest seines Lebens tragen würde, so kann der Hund, namens Teddy Bear, nun endlich sein Leben schmerzfrei enießen.

Schau dir die unglaubliche Rettungsaktion an und teile dies mit deinen Freunden auf Facebook, wenn du auch denkst, dass Animal Aid einen großartigen Job geleistet hat!

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen