Freund sagte seinen Kumpels, dass sie seine Freundin vergewaltigen könnten – diese taten jedoch das Richtige

Carleigh Hager aus Indianapolis, USA, ist eine glückliche 25 Jahre alte Frau, die es liebt, neue Dinge zu entdecken, mit ihren Freunden auszugehen und bei ihrer Familie zu sein. Aber vor einem Jahr passierte etwas Furchtbares.

An einem Abend am 22. Oktober 2016 lud ihr Freund Ryan ein paar Freunde nach Hause ein, so WTHR. Der Abend began ganz normal und alles schien perfekt zu sein, aber als die Zeit verging, wurde Ryan immer betrunkener. Als Resultat wurde er auch aggressiver. Er beleidigte Carleigh vor seinen Freunden – und ging soweit, dass er ihnen anbot, sie zu vergewaltigen.

Gofundme / Carleigh Hager recovery fund

Carleigh war sehr aufgebracht und wütend aber glücklicherweise weigerten sich seine Freunde. Anstelle sich den Beleidigungen weiter auszusetzen, ging sie zu Bett. Sie hoffte, dass dies Ryan beruhigen würde.

Aber das passierte nicht.

Nur Minuten später stürmte er in das Schlafzimmer und fing an, sie anzuschreien.

Gofundme / Carleigh Hager recovery fund

Ryan’s friends tried to intervene, but Ryan managed to throw them out of the house and locked the door. Then it continued the brutal abuse.

Ryans Freunde waren verzweifelt und suchten nach einer Lösung, aber riefen letzten Endes die Polizei an. In der Zwischenzeit versuchten sie, Ryan abzulenken und warfen Steine gegen die Fenster.

Die Polizei kam bald vor Ort und Stelle an und brachen die Tür ein. Zu diesem Zeitpunkt hatte Ryan Carleigh bereits zusammengeschlagen und hatte mehrmals versucht, ihre Zunge herauszureißen. Aber sie war am Leben.

Gofundme / Carleigh Hager recovery fund

Ryan wurde verhaftet und Carleigh wurde ins Krankenhaus gebracht, wo sie 3 Wochen auf der Intensivstation verbringen musste. Während dieser Wochen begriff sie erst, unter welcher Angst sie in den letzten Jahren gelebt hatte.

Sie erzählte Freunden und Familie, dass sie in ständiger Angst lebte, auch wenn sie oft die glücklichen Fotos von ihr und Ryan auf Instagram und Facebook veröffentlichte.

Glücklicherweise war diese Beziehung nun zu Ende. Nun möchte Carleigh eine wichtige Botschaft an alle senden:

„Du musst reden. Es ist nicht peinlich. Du wirst nicht beschämt werden. Du musst es jemanden erzählen, denn wenn du es nicht tust, kannst du in der gleichen Situation wie ich landen. Und ich bin beinahe gestorben.

Youtube / WTHR

Zugleich möchte sie sich ihren Rettern bedanken. Wenn Ryan’s Freunde nicht reagiert hätten, wäre sie wohl nicht am Leben.

Carleigh kämpft mit der Rehabilitation heute und hofft, bald besser zu werden. Das ist ihre GoFundMe Seite, die sie und ihre Familie ins Leben gerufen haben, um sie zu unterstützen.

Das ist ein großes und lebensbedrohliches Problem in unserer Gesellschaft. Es kann jeden, jederzeit betreffen. Und, unglücklicherweise, hat nicht jeder so gute Freunde wie Carleigh, um sie zu unterstützen.

Helfe dabei, Carleigh’s Worte zu verbreiten, sodass wir uns gegenseitig beschützen können!

Quelle: Unglaublich.co

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen