“Geheimes Alien-Gefängnis in USA”: Ex-Air-Force-Techniker spricht über UFO-Zwischenfall in Roswell

Ein ehemaliger Techniker der US-Luftstreitkräfte hat ein Buch über ein Alien-Gefängnis in den USA veröffentlicht. Sowohl lebendige als auch tote Außerirdische sollen angeblich in den Untergrundtunneln eines Luftstützpunktes im Bundestaat Ohio gehalten werden.

In seinem Buch “50 Shades of Greys” behauptet Raymond Szymanski, der 39 Jahre als Techniker beim Wright-Patterson Luftstützpunkt gearbeitet hatte, dass Aliens, dessen Raumfahrzeug 1947 in der Nähe der Kleinstadt Roswell im US-Bundesstaat New Mexico abgestürzt sein soll, in ein geheimes Gefängnis unter dem Luftstützpunkt gebracht worden seien. Lebendige Aliens sollen in Gewölben gehalten werden, schreibt Szymanski. Mit eigenen Augen sah er die Außerirdischen zwar nicht, berichtet aber über Menschen, die anscheinend an etwas beteiligt waren, das unter Verschluss gehalten wurde. Außerdem soll der Autor immer wieder Gerüchte gehört haben, die seine Theorie bestätigten.

Quelle: deutsch.rt.com

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen