LEBENSGEFAHR! HIER KAUERT EIN HILFLOSER HUND IM GLEISBETT

#Endegutallesgut – twitterte die Bundespolizei Berlin, nachdem sie in der Nacht zu Mittwoch einen Hund aus dem Gleisbett geborgen hatte.

Luke war während der Betriebsruhe auf die S-Bahn-Gleise zwischen den Bahnhöfen Friedrichstraße und Brandenburger Tor (Nord-Süd-Tunnel) geraten und hatte sich unter eine Stromschiene gelegt, wie ein Sprecher der Bundespolizei mitteilte.

Die Beamten ließen den Strom abstellen und holten den Hund, der aus einem spanischen Tierheim stammt, zu sich. Etwas vierängstlich, aber unverletzt, wurde der kleine Kerl erstmal mit auf die Dienststelle genommen.

Seine Besitzerin konnte ihren Luke danach abholen und wohlbehalten wieder mit nach Hause nehmen.

www.tag24.de

 

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen