Lebensgefährte missbrauchte Mädchen (5) und Hund

Mit Handschellen und einem Ordner vor dem Gesicht wurde David S. (38) kurz nach 9 Uhr in den Saal 007 des Frankfurter Landgerichtes geführt. Seine Taten sind unglaublich und widerlich. 

Frankfurt (Oder) – Er zwang die damals 5-jährige Annemarie* (6), die Tochter seiner Lebensgefährtin in der gemeinsamen Wohnung in Straußberg sexuelle Handlungen an sich vorzunehmen. Sogar Mischlingshund Kiki wurde in die Sexspiele einbezogen. Die ekelhaften Taten filmte er mit dem Handy.

Mutter Nadin (31) und David kannten sich schon aus der Grundschule, haben sich im Internet wiedergefunden. Er machte gerade einen Drogenentzug, sie half ihm. Er zog zu ihr und dem kleinen Mädchen. Dort nutzte er die Hilfsbereitschaft der Mutter und die Hilflosigkeit des Kindes schamlos aus.

 

 

Aufgeflogen war das ekelhafte Treiben des 38-Jährigen nur, durch die Eifersucht seiner Freundin. „Er hatte sich plötzlich verändert“, sagt Nadin. Sie vermutete eine andere Frau und schaute heimlich auf seinem Handy nach. Dort fand sie die widerlichen Fotos und Videos. „Ich war schockiert und bin mit der Kleinen sofort zu meinem Vater gefahren. Dann habe ich die Polizei verständigt.“ David S. wird festgenommen, sitzt seither in U-Haft.

Quelle:
http://www.bild.de

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen