MANN LÄSST BABY NEBEN HEISSER DUSCHE LIEGEN: WENIG SPÄTER IST ES TOT

Tragischer Vorfall in New York: Ein einjähriger Junge starb, nachdem ihn sein Vater für Stunden im Bad allein gelassen hatte.

In der Nacht wachte das Baby mit starkem Husten auf. Der 27-jährige Vater versuchte es zuerst mit Hausmitteln und gab dem Jungen eine Flasche mit Wasser und Zitronensaft. Doch der Husten wollte nicht aufhören.

Offenbar völlig hilflos schob der Mann sein Kind dann gegen 3 Uhr morgens mit dem Kinderwagen ins Bad. Dort stellte er die Dusche auf Heiß. Er dachte, dass der Dampf den Husten des Babys lindern würde. Anschließend schloss er die Tür und legte sich wieder ins Bett. Um das Kind später zu holen, stellte er sich einen Wecker auf 5 Uhr.

Als die Mutter des Einjährigen wenige Stunden danach das Bad betrat, fand sie ihr Baby bewusstlos im Wagen. Im Krankenhaus versuchten die Ärzte den Kleinen noch wiederzubeleben, doch es war zu spät: Der Junge starb.

Laut lokalen Nachrichten soll seine Körpertemperatur während des Aufenthalts im Bad auf etwa 42 Grad gestiegen sein. Zum Vergleich: Die normale Körpertemperatur eines Kleinkindes liegt zwischen 36,5 und 37,5 Grad Celsius.

Der Verdacht liegt also nahe, dass das Kind an dem hohen Fieber starb. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: www.tag24.de

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen