MANN STICHT AUF EX-FREUNDIN EIN, SIE ZIEHT PISTOLE UND SCHIESST

Ein blutiges Beziehungsdrama ereignete sich am Freitagmorgen gegen 08.10 Uhr in der Straße “Hallenbuckel” im Stadtteil Rheinau.

Ein 61-jähriger Mann soll seiner ehemaligen Partnerin (40) in deren Wohnung aufgelauert und mit einem Messer auf sie eingestochen haben. Die 40-Jährige wurde dabei am Gesicht und am Oberkörper verletzt, wie das Polizeipräsidium und Mannheim und die Staatsanwaltschaft Mannheim mitteilten.

Wie es weiter in der Mitteilung heißt, zückte die Frau nach bisherigem Kenntnisstand eine Schreckschusspistole und feuerte einen Schuss ab, um sich gegen den Angriff zur Wehr zu setzen.

Der 61-Jährige flüchtete nach der Tat. Eine Fahndung der Polizei verlief erfolglos. “Nach dem Verdächtigen wird weiter intensiv gefahndet”, teilte ein Polizeisprecher mit.

Die 40-Jährige musste nach der Attacke in einem Krankenhaus behandelt werden. Lebensgefahr bestand keine.

Das genaue Motiv der Tat ist noch unbekannt. Die Kriminalpolizei vermutet, dass Beziehungsstreitigkeiten der Auslöser waren.

Quelle: www.tag24.de

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen