Merkel spricht im ZDF über die Rente – bis eine Zuschauerin die Beherrschung verliert

In der ZDF-Sendung “Klartext” hat Angela Merkel versucht zu erklären, wie sie mit Altersarmut umgehen will
Eine Zuschauerin war damit nicht zufrieden – und rief dazwischen
Die Szene seht ihr oben im Video
In der ZDF-Sendung “Klartext” hat die Frage nach der Rente für eine hitzige Debatte gesorgt. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) musste sich sogar anhören, “unverschämt” zu sein.

Zunächst fragte Petra Vogel aus Bochum, was die Bundesregierung gegen Altersarmut unternehmen wolle. Vogel arbeitet als Reinigungskraft in einem Krankenhaus und engagiert sich in einer Gewerkschaft und in der Linken. Sie werde im Alter nur eine Rente von etwas mehr als 650 Euro bekommen, sagte sie.

Warum gebe es in Deutschland nicht ein Modell wie in Österreich, fragte Vogel die Kanzlerin, wo alle Bürger in den Rententopf einzahlten – und am Ende jeder mindestens 1000 Euro im Alter habe.

“Das ist eine Unverschämtheit”

Merkel zeigte zwar Verständnis für die Situation von Vogel, eine Lösung dafür hatte sie nicht. “Ich glaube, dass das österreichische Rentensystem an dieser Stelle wirklich besser ist”, gab Merkel zu. Und fragte: “Machen Sie noch eine Zusatzversicherung?”

Vogel sagte, sie würde nie einen Riester-Vertrag zur Aufstockung ihrer Rente abschließen. “Da ist nur Riester von reich geworden”, sagte sie.

“Da bin ich anderer Meinung”, gab Merkel zurück. An dieser Stelle rief eine Zuschauerin im Publikum allerdings dazwischen. Zunächst war nicht zu verstehen, was die Frau sagte. Dann brachte ihr ein Assistent im Studio ein Mikrofon.

Und die Frau, die hinter Vogel saß, legte richtig los. “Das ist ein Witz, was Sie erzählen. Ich finde das unverschämt”, sagte die Zuschauerin zu Merkel. Die Bundeskanzlerin wolle die Frau mit einer solchen Antwort abspeisen. Die Altersarmut gebe es ja nach wie vor.

“Armes Deutschland”

2015 waren über 20 Prozent der Menschen im Alter von 55 Jahren und älter in Deutschland von Altersarmut bedroht. Das heißt, sie hatten weniger als 60 Prozent des Durchschnitts in der Bundesrepublik.

Auch Vogel war sauer über die Antwort der Bundeskanzlerin. “Frau Merkel, das ist nicht die Beantwortung meiner Frage. Ich habe Sie gefragt, warum es in Deutschland nicht möglich ist, ein Rentensystem einzuführen, wo die Menschen wenigstens eine Grundrente von 1000 Euro bekommen können. Wo die Menschen nach vierzig Jahren nicht am Bahnhof stehen und Dosen sammeln müssen”, sagte sie.

Letztlich kamen die beiden aneinander nicht näher. Merkel verteidigte die Grundsicherung, die Reinigungskraft war nicht zufrieden.

“Es ist ein Unding, dass die Rentner in einem der reichsten Länder der Welt so behandelt werden”, klagt Frau Vogel. “Armes Deutschland!”

Quelle:
http://www.huffingtonpost.de/

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen