Mutter tötet Mann, nachdem er angeblich zweimal ihre Tochter vergewaltigt hat

Eine Frau aus Florida wurde des Mordes angeklagt, nachdem sie laut der in der letzten Woche eingereichten Akten angeblich einen Jugendlichen in den Wald gelockt hat, um ihn als Rache dafür zu töten, dass er ihre Tochter vergewaltigt hat.

Connie Serbu, eine Mutter von zwei Kindern, meldete den Vorfall selbst, wie die Polizei erklärt. Serbu behauptet, Xavier Sierra (18) hätte bei zwei Begebenheiten ihre junge Tochter sexuell angegriffen. Sie übernahm die volle Verantwortung für Sierras Tod:

„Daher ist es mir egal, er vergewaltigte meine Tochter…sie erzählte mir alles, was passiert war“, sagte Serbu laut den Gerichtsakten gegenüber den Behörden. Die Mutter wurde durch ihre Tochter im Mai 2016 über die Vorfälle alarmiert, Jahre nachdem die Ereignisse angeblich stattgefunden haben.

Die Behörden behaupten, Serbu habe zugegeben, „es ist alles meine Schuld“, indem sie versuchte, dadurch ihren Bruder zu schützen, den 29-jährigen John Vargas, der geistig zurückgeblieben ist, und den Serbu dazu überredete, bei dem Komplott zu assistieren.

Laut den Unterlagen machte sich Serbu den Vorwand zunutze, Sierra dafür zu bezahlen, bei ihr zuhause Etagenbetten einzubauen. Aber als die Mutter und Vargas den Teenager an diesem Tag im Juli letzten Jahres abholten, war der Plan bereits im Gange, wie Naples Daily News berichtete:

Die Ermittler sagten, dass Vargas und Serbu ihr Haus mit zwei auf Serbu zugelassenen Schusswaffen, zwei Elektroschockwaffen, einer Kartoffel, um sie als Schalldämpfer zu benutzen, einem Eispickel, Plastikhandschuhen sowie Taschen und Papiertaschentüchern verließen, bevor sie Sierra abholten.

Die Geschwister fuhren angeblich mit ihrem Opfer in einen abgelegenen Wald, wo Sierra zu fliehen versuchte. Das Paar überrante ihn jedoch, und bei der folgenden gewalttätigen Auseinandersetzung wurden sowohl Sierra als auch Vergas getötet.

Die Behörden behaupten, dass Serbu gegenüber Freunden und der Familie von einem Verlangen danach gesprochen habe, Sierra zu töten, nachdem sie im Mai von der Vergewaltigung der Tochter erfahren habe, wobei ein Freund ihr dazu riet, stattdessen besser zur Polizei zu gehen, anstatt auf eigene Faust zu handeln.

Die Untersuchung dauert an und eine weitere Stellungnahme der örtlichen Strafverfolgung zu dem Fall steht noch aus.

Quelle: http://derwaechter.net

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen