VATER STECKT SEINEM SOHN (8) SPINNE IN DEN MUND, UM IHN ZU DISZIPLINIEREN

Ein Vater aus der walisischen Stadt Swansea hat über lange Zeit hinweg grausame Erziehungsmethoden verwendet. Jetzt musste er vor Gericht!

Immer wenn der Mann betrunken war, misshandelte er seinen achtjährigen Sohn auf das Übelste. Die Liste der grausamen Aktionen ist lang. Angefangen bei vorgespielten Ohnmachtsanfällen, um seinen Sohn zu erschrecken, bis hin zu Schlägen, Tritten und Prügel. Sein kleiner Bruder musste die Vergehen immer mit ansehen.

Doch die körperliche Gewalt war dem Vater nicht genug. Wie die “Daily Mail” weiter berichtet, habe der Vater den Achtjährigen gezwungen den Horrorfilm “The Ring” zu schauen. Danach habe der Kleine Albträume bekommen.

Als ob das nicht schon schlimm genug wäre, dachte sich der Vater eine weitere grausame Aktion aus. Er legte seinem Sohn eine Spinne in den Mund und bezeichnete dies als eine “Form von Disziplin”.

Eines Tages vertraute sich der Schüler dann einem Lehrer an. Daraufhin wurden Ermittlungen eingeleitet. Die Mutter des Kindes soll von den Misshandlungen nichts mitbekommen haben.

Der Richter hielt bei dem Prozess fest, dass die Grausamkeiten Auswirkungen auf die Psyche des kleinen Jungen haben. “Kinder verdienen es, von ihren Eltern beschützt und geliebt zu werden”, so Richter Peter Heywood.

Der Vater bekam eine 18-monatige Haftstrafe für seine Vergehen – ausgesetzt zur Bewährung. Außerdem muss er 150 Stunden gemeinnützige Arbeit ableisten und einen Resozialisierungskurs machen.

Der Richter machte auch klar: Sollte der Vater gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen, hat er “keine Bedenken”, den Mann direkt ins Gefängnis zu schicken.

Quelle: www.tag24.de

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen