VERKOHLTE FRAUENLEICHE: JETZT IST KLAR, WER DIE TOTE IST

Grausiger Fund an einem bayerischen Badesee in Unterföhring: Ein Gärtner entdeckte bei Mäharbeiten die verkohlte Leiche von Beatrice F. aus Plauen (†35). Die Sächsin lebte und arbeitete in München.

Die Leiche lag am Rand eines Parkplatzes am Feringasee, wurde am Montagnachmittag entdeckt. Getötet wurde Beatrice aber woanders! Ermittler fanden Brandbeschleuniger in der Nähe – die Täter steckten den Leichnam offenbar in Brand, um Spuren zu verwischen.

“Wie und von wem der Leichnam zum Feringasee transportiert wurde, konnte bislang noch nicht ermittelt werden”, sagte ein Münchner Polizeisprecher.

Beatrice lebte seit 2013 in München, arbeitete als “Advanced Projekt Managerin” bei einem Unternehmen in der Stadt.

Gebürtig stammte sie aus Plauen im Vogtland. Ihr Münchner Lebensgefährte (32) hatte am Montag Vermisstenanzeige gestellt, nachdem seine Partnerin von einem Treffen mit einer Arbeitskollegin in der Nacht nicht nach Hause gekommen sei. “Diese Kollegin konnten wir noch nicht ermitteln, da ihr Name nicht bekannt ist”, so ein Polizeisprecher.

Das Auto der Sächsin war nahe ihrer Arbeitsstätte geparkt, ihr Handy wird gesucht. Die Ermittler sind zuversichtlich, das Verbrechen aufklären zu können.

Update, 9.50 Uhr:

Wie der Merkur berichtet, wurde der Freund der Getöteten am Donnerstagvormittag festgenommen. Details hat die Polizei noch nicht bekannt gegeben. Für 11.30 wurde eine Pressekonferenz angekündigt.

Quelle: www.tag24.de

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen