10-JÄHRIGE ERMORDET! SPUR FÜHRT NACH DRESDEN

Bereits seit dem letzten Oktober ermittelt eine Sonderkommission der Polizei zu mehreren Tötungsverbrechen aus den 90er Jahren. Dabei bekamen die Ermittler einen neuen entscheidenden Hinweis.

Am 26. August 1991 wurde die damals 10-jährige Stephanie Drews unterhalb der Teufelstalbrücke aufgefunden. Zwei Tage vorher war sie spurlos verschwunden, nachdem sie mit einem unbekannten Mann sprach. Sie sollte ihm damals das Schloss Belvedere zeigen und wollte gegen 16 Uhr zurück sein.

Als sie dies nicht tat, alarmierten Freunde die Eltern des Kindes. Gegen 18 Uhr wurde die Polizei alarmiert. Diese suchte mit einem Großaufgebot vergeblich das Gebiet ab.

Zwei Kinder fanden letztendlich die Leiche des Mädchens unterhalb der Teufelstalbrücke. Bis heute gehen die Ermittler davon aus, dass der unbekannte Mann die 10-Jährige von der Brücke warf.

Ein Zeuge von damals erinnerte sich nun an einen Unbekannten, der Nachts auf der Brücke mit einem Transporter stand und etwas von der Brücke geworfen haben soll. Dabei gab er nun einen entscheidenden Hinweis. Der Transporter hatte ein DDR-Kennzeichen aus dem damaligen Bereich von Dresden bzw. Görlitz.

Folgende Kombinationen kommen laut Polizei in Betracht:

RE 1?-2?
RH 1?-2?
RT 1?-2?
Nun sucht die Polizei nach Personen die sich an einen Kleintransporter mit so einer Kennung erinnern können.

Die Soko “Altfälle” ist zu erreichen unter 03641-81-1678 bzw. SokoAltfaelle.Jena@polizei.thueringen.de.

Außerdem wird am Sonntag, dem 15.10.2017, bei Kripo live im MDR-Fernsehen darüber berichtet. Auf sachdienliche Hinweise zur Ergreifung des Täters sind 5000 Euro Belohnung ausgesetzt.

Quelle: tag24.de

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen