ÄRZTE WARNEN: EINE GURKE IN DER VAGINA IST NICHT GESUND!

Ein bizarrer Trend schwappt gerade aus den USA und England nach Kontinentaleuropa. Vordergründig geht es angeblich um Gesundheit und Sauberkeit der weiblichen Intimzone. Und zwar sollen sich Frauen eine Gurke in ihre Vagina stecken. Nicht etwa für versaute (Solo-)Spielchen, nein, für Sauberkeit und Gesundheit sollte die grüne Salatzutat zwischen den Beinen verschwinden.

Das behaupten zumindest verschiedene Lifestyle-Blogger. Um die Vagina von innen zu reinigen, solle demnach eine Gurke auf die passende Größe gestutzt und dann geschält werden – und rein mit dem kalten Gemüsestick. Einmal die Woche für 20 Minuten mit Gurke unterwegs sein bewirke angeblich Wunder, was an der Frische und den Vitaminen liegen soll.

Dass diese Annahme völliger Quatsch ist, stellen jedoch Ärzte klar.

So erklärt der Gynäkologe Dr. Jen Gunter gegenüber Daily Mail, dass eine Vagina nicht schmutzig sei und Verfasser derartiger Reinigungstipps einfach falsch liegen. Sie hält sich bei normaler Körperhygiene von allein sauber.

Doch es ist nicht nur eine Albernheit, sondern kann sogar gefährlich sein. Denn eine Gurke kann viele Arten von Pilzen auf ihrer Oberfläche haben, die sie dann auf die Frau übertragen.

Auch Bakterien könnten weitergegeben werden, was im schlimmsten Fall zu Geschlechtskrankheiten wie Gonorrhö führen würde. “Wer glaubt, die Gurke zu waschen oder sie zu schälen, würde bedeuten, sie zu steril zu machen, der liegt falsch”, so Dr. Gunter.

Außerdem werde der natürliche pH-Wert ge- sowie wichtige gute Bakterien im Körper zerstört, warnen die Ärzte vor Gemüse-Experimenten jeglicher Art.

Gleiches gelte übrigens für alle möglichen Vaginal-Reinigungsmittel, die oft auch in Drogerien oder Apotheken angeboten würden.

“Studien haben bewiesen, dass dies alles nichts bringt, außer zu schaden”, so Gunter und stellt noch einmal klar: “Eine Vagina passt auf sich selbst auf so wie ein sich selbst reinigender Ofen.”

Frauen, die sich zu oft mit Duschgel den Intimbereich waschen, gingen laut der Ärzte das Risiko ein, die Flora und damit die natürlichen Abwehrkräfte zu schwächen. Dadurch würde das Risiko einer Übertragung von Geschlechtskrankheiten wie Herpes oder Chlamydien deutlich erhöht.

Aber wenn es zu (Solo-)Spielchen doch mal eine Gurke sein soll, dann wie beim Original: Nur mit Gummi.

Quelle: tag24.de

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen