DAS NÄCHSTE GESTÄNDNIS VON ILKA BESSIN: SO VERÄNDERTE SIE DER RUHM

Erst kürzlich überraschte Ilka Bessin mit ihrem Geständnis bei Markus Lanz. Bevor sie in die Rolle von Cindy aus Marzahn schlüpfte, litt die heute 45-Jährige unter ihrer jahrelangen Arbeitslosigkeit.

Die Belastung war so groß für sie, dass die Komikerin sogar versuchte, sich das Leben zu nehmen.

Doch mit ihrer Paraderolle der Hartz-IV-Empfängerin aus Ost-Berlin kam auch der große Erfolg. Nach Auftritten im Quatsch-Comedy-Club, folgten schnell die ersten Anfragen vom Fernsehen.

Dort bekam Ilka Bessin sogar ihre eigene TV-Show mit “Cindy aus Marzahn und die jungen Wilden”.

Später moderierte sie gemeinsam mit Markus Lanz, “Wetten, dass..?” und stand an der Seite von Oliver Pocher als Moderatorin für “Promi Big Brother”.

In der Talkshow von Moderator Markus Lanz sprach Ilka Bessin offen über ihre Zeit vor dem Ruhm, als Arbeitslose.
In der Talkshow von Moderator Markus Lanz sprach Ilka Bessin offen über ihre Zeit vor dem Ruhm, als Arbeitslose.

Doch die Perücke und den pink Jogginganzug hat Ilka Bessin heute hinter sich gelassen.

Für die Zeitschrift Gala ließ die 45-Jährige die Hüllen fallen und sprach offen über ihre Zeit als Cindy aus Marzahn.

Wie Promiflash berichtet, soll sie im Interview mit der Zeitschrift gestanden haben, dass ihr der damalige Ruhm schnell zu Kopf gestiegen war.

“Teilweise habe ich Leute, mit denen ich zusammengearbeitet habe, nicht cool behandelt. Ich dachte, ich wäre die Tollste”, so Bessin.

Ihr seien die Fehltritte bewusst geworden, als es dann bergab ging und habe daraus gelernt.

Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung…

 

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen