Ein Polizist wirft seinen Hund einfach in den Müll – aber ein kleines Detail verrät ihn jedoch

Die meisten von uns können sagen, dass der Hund der beste Freund des Menschen ist. Es ist deswegen unvorstellbar, dass es Menschen gibt, die diese Tiere wie Müll behandeln. So wie in diesem Artikel.

Ein amerikanischer Polizist wurde verhaftet, weil er seinen Hund zum Sterben in einem Müllsack hinterließ. Er wurde durch ein kleines Detail, dass er vergessen hatte, jedoch verraten.

In den USA war Barbara Adams gerade dabei, mit ihrem Hund Sansom spazieren zu gehen, als sie eine düstere Entdeckung im Wald machte.

In einer Mülltonne fand sie einen abgemagerten Hund. Das einzige, was sie sah, war seine Schnauze, so schreibt es 6abc.com.

„Ich ging gerade im Wald spazieren, als mein Hund sich umdrehte und neben einer Mülltonne stand,“ sagt Barbara Adams, die schockiert war, als sie die Schnauze eines Hundes inmitten des Mülls fand.

„Es war schrecklich, aber noch schrecklicher, als ich die Tonne öffnete und sah, in welcher Verfassung der Hund sich befand,“ sagt sie.

DailyMail

DailyMail

Der Hund bestand nur noch aus Haut und Knochen und war gerade noch so am Leben. Adams kontaktierte sofort die Tierschutzorganisation SPCA.

Der sterbende Pitbull wurde sofort in ein Tierheim gebracht, wo man sofort mit seiner Behandlung anfing – die sein Leben rettete.

Es dauerte Monate, bis der Hund wieder in einem gesunden Zustand war und die Mitglieder nannten ihn Cranberry. Sie hätten sich nicht gedacht, dass er in dieser Verfassung überleben würde.

Man untersuchte den Fall und fand heraus, dass der Hund einen Chip im Ohr hatte. So konnte das Tierheim herausfinden, dass Cranberry ein paar Monate zuvor von einer Person namens Michael Long adoptiert wurde.

Diese Information wurde sofort an die Polizei weitergeleitet. Und was noch schockierender war, ist, dass es sich um einen der ihren handelte: Einen Polizisten.

Der Besitzer war ein 33 Jahre alter Polizist, der eine 11-jährige militärische Karriere hinter sich hatte.

DailyMail

DailyMail

„Wie solch eine Person so ein Verbrechen verüben kann, ist mir wirklich ein Rätsel und besorgt mich wirklich,“ sagt Nicole Wilson von SCPA in Pennsylvania.

Die Polizei führte eine Untersuchung durch und fand Dinge am Tatort, wo Cranberry gefunden wurde, die Michael Long gehörten.

Nachdem man alles gecheckt hatte, wurde Michael zuerst für 30 Tage suspendiert und wurde nun wegen zwei Straftaten angezeigt: Grausamkeit und Brutalität gegen Tiere.

DailyMail

DailyMail

Cranberry wurde zum Glück von einer liebenden Familie adoptiert, die ihm eine neue Chance für ein neues Leben geben.

„Ich bin froh, dass ich sagen kann, dass sie nun ihre Tage auf einem gemütlichen Sofa verbringen und ihr Leben in vollen Zügen in der Vorstadt genießen kann,“ sagt Nicole Wilson.

Was als furchtbare Geschichte anfing, endete glücklicherweise gut. Der Hund wurde Gott sei Dank noch rechtzeitig gefunden um nun ein Leben voller Liebe zu erhalten, so wie es alle Hunde verdienen. Teile diesen Artikel wenn du uns zustimmst!

Quelle: Unglaublich.co

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen