Fremder fotografiert Vater und Tochter – 22 Stunden später verändert das Bild deren Leben

Das Leben kann manchmal sehr ungerecht sein. Aber manchmal haben diejenigen, die vom Unglück verfolgt werden, auch Glück. Abdul Halim al-Attar, ein Flüchtling aus Syrien, erlebte dies vor zwei Jahren.
Ein Fremder fotografierte ihn und seine Tochter, die vier Jahre alte Reem, auf de Straßen von Beirut, wo Abdul Stifte verkaufte. Was er verdiente schickte er zu seinen Verwandten nach Syrien, wie NBC News berichtet. Aber bald könnte er sogar noch mehr senden.
Wie NBC berichtet, sah ein Norweger namens Gissür Simonarson das Bild und retweetete es auf Twitter. In nur wenigen Minuten sahen Tausende das Bild – und fragten, wie sie helfen könnten.

Gissur reagierte sofort und startete den Twitter Account „BuyPens“ mit einer Kollektion von Stiften, die man kaufen konnte. Danach versuchte er, mit dem Vater Kontakt aufzunehmen. Nach Recherche konnte er mit Abdul nach nur 22 Stunden Kontakt aufnehmen und ihm sogar die guten Nachrichten überbringen, dass er über $ 467.000 gesammelt hatte.

Abdul konnte es nicht glauben, aber nachdem der Schock vorüber war, überwog die Freude.
„Nicht nur mein Leben hat sich verändert, auch das meiner Kinder und meiner Verwandten,“ erklärte Abdul zu NBC, und meinte, dass er zirka $ 250.000 ihnen gespendet hat.
View image on Twitter

Abdul konnte nach der Spendensammlung keinen Job finden, also startete er sein eigenes Geschäft. 18 Monate später hat er nun 3 Geschäfte und kann ohne Probleme seine Kinder versorgen.
Es ist wirklich inspirierend zu sehen, was man erreichen kann, wenn man sich zusammentut – und damit einer komplett fremden Person hilft. Teile diesen Artikel, wenn du zustimmst!

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen