GEFANGENE HÜNDIN SCHWIMMT UM IHR LEBEN

asserloch gestürzt. Mehrere Stunden kämpfte sie – und wäre am Ende vor Erschöpfung fast ertrunken.

Zunächst versuchte sie, sich schwimmend über Wasser zu halten. Doch die Kräfte wurden weniger. An einem kleinen Feldvorsprung konnte sie sich nur kurz festhalten, rutschte immer wieder ab – bis ein Dorfbewohner sie endlich entdeckte.

Verzweifelt schaute sie immer wieder zu ihm – Hilfe war inzwischen organisiert. Auch die Helfer der Tierschutzorganisation “Animal Aid Unlimited” halfen, die Hündin zu retten.

Ein Mann seilte sich dazu 21 Meter tief in die Wassergrube ab, setzte die Hündin in ein Netz und die Anderen zogen sie nach oben.

Das erschöpfte Tier brachten sie in eine Klinik.

Dort wurden ihre etlichen Wunden verarztet und sie wurde in mehreren Wochen gesund gepflegt.

Quelle: www.tag24.de

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen