GROSSEINSATZ! BETRUNKENE NEONAZIS GREIFEN ASYLHEIM AN

Polizei-Großeinsatz im Flüchtlingsheim: Drei betrunkene Männer waren in die Wohnstätte gestürmt und gingen auf die minderjährigen Bewohner los!

Und das alles nur, weil ihnen die Musik zu laut war: Die drei Täter (27, 33, 40) waren am Sonntagabend vom Zwiebelmarkt an dem Heim in der Robert-Koch-Straße vorbeigekommen. Dort stritten sie mit den Jugendlichen über die Lautstärke und stürmten plötzlich in das Gebäude!

Wie die Polizei berichtete, wehrten sich die Jugendlichen mit Eisenstangen und Verlängerungskabeln gegen ihre Angreifer, Geschirr ging zu Bruch. Schließlich setzte sich die Schlägerei vor dem Flüchtlingsheim fort.

Die Polizei hatte gleich mehrere Notrufe erhalten und war kurze Zeit später mit einigen Streifenwagen vor Ort. Auch drei Rettungswagen wurden gerufen. Mit Einsatz von Pfefferspray trennten die Beamten die prügelnde Gruppe. Zwei der Jugendlichen waren bei dem Angriff des Trios an den Händen und im Gesicht verletzt worden.

Wie sich herausstellte, waren zwei der Attackierer der Polizei bereits wegen Straftaten im rechtsradikalen Bereich bekannt. Gegen alle drei Männer wird nun wegen Landfriedensbruch ermittelt.

Quelle: tag24.de

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen