HOOLIGANS LIEFERN SICH MASSEN-SCHLÄGEREI VOR BUNDESLIGA-SPIEL

Unfassbar! Rund 80 Hooligans haben sich nach Angaben der Polizei am Samstag in Hannover geprügelt, wo auch das Spiel der beiden Mannschaften stattfand.

Einem Sprecher zufolge gingen jeweils 40 radikalen Fans der Vereine Eintracht Frankfurt und Hannover 96 am frühen Nachmittag in der Oststadt aufeinander los. Sie hatten sich mit Schals und Kapuzen vermummt und eine Schlägerei begonnen.

Als die Polizei eintraf, flüchteten die Tatverdächtigen in unterschiedliche Richtungen. Beamte konnten später sieben Angehörige sowohl der hannoverschen als auch der Frankfurter Hooliganszene stellen.

Sie nahmen deren Personalien auf, fotografierten die Tatverdächtigen und beschlagnahmten Mundschutze und Vermummungsgegenstände.

Die Polizei leitete Ermittlungen wegen Landfriedensbruchs gegen die sieben Tatverdächtigen und die anderen unbekannten Täter ein. Verletzte waren den Beamten zunächst nicht bekannt. Der Sprecher ging allerdings davon aus, dass es bei der Schlägerei Verletzungen gegeben hat. Hooligans würden dies aber in der Regel nicht anzeigen.

Die Polizei sucht Zeugen, um den Landfriedensbruch aufzuklären.

Quelle: tag24.de

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen