Katzen retten 15 Monate altes Mädchen vor dem Ersticken.

Sophie Hellyer, ihr Lebensgefährte Mike Sawyer, ihre 15 Monate alte Tochter April und die zwei Katzen Pixie und Simba leben zusammen in der englischen Grafschaft Wiltshire. 
Seit Sophie und Mike Eltern sind, hat sich nicht nur ihr Leben um 180 Grad gedreht, sondern auch die beiden Samtpfoten mussten sich an das neue Familienmitglied gewöhnen. Und das mit Erfolg, denn die zwei Stubentiger lieben die kleine April seit ihrer Geburt und würden ihr am liebsten nicht von der Seite weichen.
Das Leben der jungen Familie verläuft völlig reibungslos, bis die Eltern in der Nacht des 14. November 2016 einen riesigen Schreck bekommen, den sie nie vergessen werden.

Gegen 1 Uhr nachts wird das Paar überraschend von Kater Simba geweckt, der seine Krallen immer wieder wild in den Teppich schlägt. Genervt von der nächtlichen Störung ermahnt Mike das Tier, mit dem Kratzen aufzuhören. Doch nur wenige Sekunden später springt Samtpfote Pixie auf das Bett, mauzt laut und kratzt an der Bettwäsche – beide Verhaltensweisen sind für die Stubentiger völlig untypisch.

Gegen 1 Uhr nachts wird das Paar überraschend von Kater Simba geweckt, der seine Krallen immer wieder wild in den Teppich schlägt. Genervt von der nächtlichen Störung ermahnt Mike das Tier, mit dem Kratzen aufzuhören. Doch nur wenige Sekunden später springt Samtpfote Pixie auf das Bett, mauzt laut und kratzt an der Bettwäsche – beide Verhaltensweisen sind für die Stubentiger völlig untypisch.

In dem Glauben, dass eine der beiden Katzen vielleicht auf die Toilette muss, steht Sophie auf und öffnet die Tür. Pixie rauscht wie von einer Tarantel gestochen an ihr vorbei, direkt ins Kinderzimmer. Um die Katze zurückzuholen, folgt die 26-jährige Mutter ihr und schaltet in Aprils Zimmer das Licht an. Als sie jedoch ein merkwürdiges Geräusch hört, vergisst sie die Katze.

Die kleine April liegt in ihrem Bett und gibt ein erschreckend klingendes Röcheln und Husten von sich. Sofort nimmt Sophie ihre Tochter auf den Arm. Nur wenige Augenblicke später ist ihr klar: April droht zu ersticken. Panisch ruft sie nach Mike, der umgehend ins Kinderzimmer eilt. Da weder er noch Sophie einen Kurs in Erster Hilfe besucht haben, handeln sie instinktiv. Der 25-jährige Vater haut April auf den Rücken. Nach ein paar Schlägen dann die Erlösung: Es fallen vier kleine Stücke aus dem Mund des Mädchens heraus. Augenblicklich geht es April besser; sie schläft sogar wieder ein.

Ihre Eltern jedoch brauchen noch eine Weile, um den Schock zu verarbeiten. Denn was April ausgespuckt hat und nun von ihren Eltern in den Händen gehalten wird, sind Weintrauben.

Da Sophie und Mike ihre Tochter so gesund wie möglich ernähren möchten, bieten sie ihr viel Obst und Gemüse an; so auch an diesem Nachmittag. April liebt Weintrauben und hat sie wie so oft auch an diesem Tag genüsslich verspeist.
Nach dem erschreckenden Vorfall stellen die Eltern in jener Nacht jedoch fest, dass das Mädchen gar nicht alle Weintrauben gekaut, sondern einige einfach nur heruntergeschluckt hat.

Sophie und Mike werden es ihren beiden Stubentigern Pixie und Simba nie vergessen, dass sie sie mitten in der Nacht unsanft geweckt haben, denn nur so konnte der kleinen April das Leben gerettet werden. Katzen sind einfach die Besten!

 

Quelle: einfachschoen.me

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen