Kurz beginnt mit der Partnersuche

Fünf Tage nach der Nationalratswahl bekam ÖVP-Obmann Sebastian Kurz gestern von Bundespräsident Alexander Van der Bellen den Auftrag zur Regierungsbildung. Der Außenminister nahm noch am Freitag die Parteiengespräche auf.

Van der Bellen machte die Vorgabe, dass die künftige Regierung die Gesamtinteressen Österreichs in den Vordergrund stellt, für ein gemeinsames Europa wirbt und eine “neue Gesprächs- und Vertrauenskultur” schafft. Kurz sagte dazu, nach diesem Wahlkampf brauche es einen “respektvollen und würdevollen” Umgang miteinander.

Den Gesprächsreigen bei Kurz eröffnete am Freitagnachmittag Neos-Chef Matthias Stolz. Gesprochen wurde über Bildung, Steuern, Pensionen.

Die Neos könnten einer Koalition zur Zweidrittelmehrheit in Verfassungsfragen verhelfen.

Heute folgen FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache sowie Peter Pilz. Am Sonntagabend kommt es zum Treffen zwischen Kurz und dem SPÖ-Vorsitzenden, Noch-Bundeskanzler Christian Kern. Dieser glaubt fast nicht mehr an Türkis-Rot.

Quelle: Nachrichten.at

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen