LEHRERIN LÄSST SCHÜLER IN DEN FREISTUNDEN IHRE BRÜSTE ANFASSEN

Das Gericht hat Danielle M. (35) für schuldig erklärt. Die Lehrerin, die an der East Palo Alto Aspire Phoenix Academy unterrichtete, wurde wegen sexueller Vorfälle mit Minderjährigen verurteilt, die sich bereits 2015 abgespielt haben sollen.

Die Pädagogin interpretierte Freistunden sehr “frei” und zugleich freizügig. In diesen soll sie sie mit drei Jugendlichen zwischen 14 und 15 Jahren intim geworden sein. Wie die Daily Mail berichtet, befriedigte sie einen der Schüler in einem (leeren) Klassenzimmer oral. Zwei andere Jugendliche ließ sie ihre Brüste befummeln und liebkosen.

Um den Teenagern ordentlich einzuheizen, hatte sie sich zuvor entkleidet. Die Affären flogen auf, als auf dem Handy eines Schülers Nacktbilder der Lehrerin gefunden wurden und die Ermittlungen ins Rollen kamen.

Vor Gericht schwieg die 35-Jährige zu sämtlichen Vorwürfen. Die Frau, die kurz nach dem Auffliegen des Sex-Skandals von der Schule flog, muss nun für sechs Jahre hinter Gittern.

Quelle: tag24.de

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen