Nachrichten aus Deutschland – 77-Jähriger Autofahrer kracht in Traktor und reißt diesem ein Rad ab


Bei dem Unfall entstand ein Schaden von rund 100.000 Euro © Polizei Lüneburg

Dahlenburg: Senior kollidiert mit Traktor – 100.000 Euro Schaden

Ein 77-jähriger Volvo-Fahrer aus Hamburg ist am Dienstagnachmittag in Niedersachsen in den Gegenverkehr geraten und dort mit einem entgegenkommenden Traktor kollidiert. Bei dem Zusammenstoß wurde das linke Vorderrad des Treckers abgerissen, so dass dieser umstürzte, berichtet die Polizei. Der Pkw-Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und in ein Krankenhaus geflogen, der Traktor-Fahrer erlitt nur leichte Verletzungen. Der betroffene Streckenabschnitt der B216 musste für die Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten voll gesperrt werden. Den Schaden beziffert die Polizei auf rund 100.000 Euro.

Köln: Alkoholisierte verletzt Polizistinnen durch Bisse und Tritte

Eine 30-Jährige hat in Köln am Dienstagabend erheblichen Widerstand geleistet, als Polizistinnen sie wegen eines erteilten, aber nicht eingehaltenen Hausverbots kontrollieren wollten. Die Beamtinnen wurden fortwährend beleidigt, auch biss und trat die Frau nach ihnen. Demnach hatte die stark angetrunkene 30-Jährige zunächst in einer Pizzeria randaliert und sich trotz Verbots eine Zigarette angezündet, woraufhin sie des Lokals verwiesen wurde. Dem kam die Alkoholisierte jedoch nicht nach, sodass sich der 21-jährige Besitzer gezwungen sah, die Polizei zu rufen. Als die eintraf, um die Personalien aufzunehmen, versuchte die Frau zu flüchten, was jedoch misslang. Trotz Fesselung habe die 30-Jährige auch auf der Fahrt zum Präsidium weiter erheblichen Widerstand geleistet, schreibt die Polizei. Die Beamtinnen erlitten dabei Bissverletzungen und Hämatome. Die Frau kam indes in eine Ausnüchterungszelle. Sie erwartet nun ein Verfahren wegen Hausfriedensbruch, Beleidigung und Widerstand.

Ostfriesland: 20 Passagiere sitzen auf Ausflugsschiff fest

Weil ein Ausflugsschiff auf dem Fehnjer Tief in Ostfriesland (Niedersachsen) auf Grund lief, saßen am späten Dienstagmittag 20 Personen, darunter 14 Menschen mit Behinderung fest. Die “MS Gretchen” war auf einer Tour über das Timmeler Meer und dem Fehntjer Tief. Als sie gegen 17 Uhr umkehren und zurück nach Timmel fahren wollte, lief sie auf Grund. Neben Feuerwehren und Wasserrettungszügen rückte auch ein weiteres Ausflugsboot sowie diverse Rettungswagen und ein Leitender Notarzt mit aus, um zu helfen. Erst nach drei Stunden gelang es, das Schiff mit einem Boot der Feuerwehr freizuschleppen und es konnte seine Fahrt fortsetzen. Verletzt wurde niemand.

Köln: Mann sticht 36-Jährigen in Kiosk nieder

In Köln hat ein 26-jähriger Mann einen 36-Jährigen niedergestochen. Laut Polizei befanden sie sich im Hinterraum eines Kiosks am Gottesweg, als der 26-Jährige ein Messer zog und es dem Mann mehrfach in die Oberkörper stieß. Das körperlich überlegene Opfer konnte sich jedoch wehren und seinem Angreifer das Messer entreißen. Dem Täter, der sich dabei Schnittverletzungen an der Hand zuzog, gelang zunächst die Flucht, er wurde jedoch kurze Zeit später von Polizisten in Tatortnähe festgenommen. Der 36-Jährige kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus und musste notoperiert werden. Es besteht jedoch keine Lebensgefahr. Der Täter wird ebenfalls stationär behandelt.

Quelle: Stern.de

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen