NUR NOCH DREI TIERE AUF DER GESAMTEN WELT! BERLINER FORSCHER WOLLEN NASHÖRNER RETTEN

Das nördliche Breitmaulnashorn steht kurz vor der Ausrottung. Nur noch zwei Weibchen und ein Männchen leben auf der Welt und können sich nicht mehr fortpflanzen. Doch Wissenschaftler haben nun die Idee.

Noch in diesem Jahr wollen unter anderem Berliner Experten nach Kenia zu den Tieren reisen und erste Schritte einleiten, um mit künstlicher Reproduktion den Fortbestand zu sichern. Das kündigte das Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin an.

Mit einer Auktion an diesem Donnerstag in Berlin soll Geld zusammenkommen für die Aktion, bei der es zunächst um eine Eizell-Entnahme bei den Weibchen geht. Die Eizellen sollen mit bereits eingelagerten Spermien vereint werden. So gewonnene Embryonen könnten von Weibchen einer anderen Nashorn-Unterart ausgetragen werden.

Auch an Methoden der Stammzellforschung arbeitet das internationale Team, um den unter anderem durch Wilderei dezimierten Tieren wieder Verwandte zu schenken.

Quelle: www.tag24.de

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen