RÄUBER ÜBERFALLEN JUNGE FRAU BEI GASSI-RUNDE UND TRETEN HUNDEWELPEN

In der Nacht zum Donnerstag wurde eine junge Frau beim Spazierengehen mit ihrem jungen Hund an der Ecke Liechtensteinstraße/Karl-Jungbluth-Straße in Leipzig-Lößnig überfallen.

Die 26-Jährige kam gegen 1.30 Uhr von der Arbeit. Zu Hause angekommen, war das erste, was sie tat, ihrer zehn Monate alten Bulldogge die Leine anzulegen, um mit dem Hündchen Gassi zu gehen.

Als die Bulldogge ihr Geschäft verrichtete und sein Frauchen es eintütete und gerade in einer Mülltonne entsorgen wollte, standen plötzlich zwei Männer hinter ihr, welche wohl aus dem Gebüsch gekommen waren.

Einer umklammerte die 26-Jährige von hinten und hielt ihr den Mund zu. Die kleine Bulldogge wollte sein Frauchen verteidigen und sprang den Komplizen ihres Peinigers an. Der trat dem Hund in die Seite, durchsuchte die Jacke seines Opfers und stahl das Handy. Den Schlüsselbund nahm er ebenfalls kurz, ließ ihn aber wieder fallen. Geld hatte die Leipzigerin nicht bei sich. Die Räuber verschwanden.

Die geschockte Frau fuhr mit ihrem Auto zu der Wohnung ihrer Mutter. Diese verständigte die Polizei. Die Überfallene beschrieb die Diebe als etwa 1,75 Meter groß und schwarz gekleidet. Beide trugen eine Kapuze über dem Kopf und flüchteten in Richtung Rembrandt-Platz.

Wer der Polizei Hinweise zu der Tat oder den Räubern geben kann, wendet sich unter der Telefonnummer 0341 – 9664 6666 bitte an die Kriminalpolizei Leipzig.

Quelle: www.tag24.de

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen