SANITÄTER SCHALTEN AUS JUX BLAULICHT EIN UND STREAMEN ALLES AUF FACEBOOK

Das hätten sie mal lieber sein lassen: Zwei Rettungssanitäter haben während ihrer Fahrt zum Spaß Blaulicht und Martinshorn angeschaltet und alles live auf Facebook gestreamt.

Wie die Bild-Zeitung meldet, ermunterte der filmende Beifahrer zunächst die Zuschauer auf Facebook, den Livestream zu liken. Bei genug “Gefällt mir”-Daumen sollte dann das Blaulicht eingeschaltet werden.

So kam es auch. Nachdem der Fahrer des Wagens Martinshorn und Blaulicht einknipst, ist der Beifahrer im Video zu hören: “Scheiße, der hat’s einfach gemacht.”

Ihr Arbeitgeber, der private Rettungsdienst SAG, hatte wenig Verständnis für den vermeintlichen Spaß. Auf Facebook äußerte dieser sich zu dem Vorfall: “Geschockt und erschrocken haben wir dieses Video zur Kenntnis genommen.” Und weiter: “Wir als SAG Ambulanz können und werden ein solches Verhalten nicht akzeptieren geschweige denn tolerieren. Wir haben bereits die Konsequenzen gezogen!” Nach Angaben der Bild wurde den Sanitätern fristlos gekündigt.

Und es droht weiterer Ärger: Wie die Bild berichtet, habe einer der Zuschauer – selbst Sanitäter – Anzeige erstattet. Die Polizei ermittelt. Gegenüber den Stuttgarter Nachrichten äußerte sich der Fahrer des Wagens. Da “stimmt nichts, was uns da vorgeworfen wird, die haben es sich schön zurecht geschnitten”. Der Anwalt des Fahrers sehe im Verhalten seines Mandanten eine mögliche Ordnungswidrigkeit – aber keine Straftat.

Übrigens: Für missbräuchlich verwendetes Blaulicht und Martinshorn sieht der Bußgeldkatalog eine Strafe von 20 Euro vor.

Video mit dem Rettungsdienst Stuttgart……ziemlich unangemessen …missbrauch von Sonder und wegerechte

Posted by Emergency Germany on Tuesday, October 10, 2017

Quelle: tag24.de

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen