TRAURIGE GEWISSHEIT: FDP-POLITIKERIN VON IHREM MANN ERMORDET

Die in einer Tiefgarage im Kreis Göppingen gefundene tote Frau ist eine stadtbekannte FDP-Politikerin. Sie wurde offenbar von ihrem Ehemann umgebracht.

“Es handelt sich um unsere Kreisschatzmeisterin Cornelia Jehle”, sagte der Vorsitzende des FDP-Kreisverbandes Göppingen, Armin Mathias Koch, am Freitag der Deutschen Presse-Agentur.

Er bestätigte zugleich einen entsprechenden Bericht der Bild-Zeitung. “Wir sind alle noch geschockt, sie war ein geschätztes Mitglied bei uns”, sagte Koch. “Frau Jehle war im Ortsverband auch als stellvertretende Vorsitzende aktiv und sie hat auch den Wahlkampf des FDP-Bundestagskandidaten Hans-Peter Semmler mit geleitet.”

Die Bluttat in einer Eislinger Tiefgarage ist offenbar von einem eifersüchtigen Ehemann begangen worden. In einem Auto schnitt er seiner ebenfalls 56-jährigen Ehefrau und deren 30 Jahre jüngerem Partner die Kehlen durch, ehe er an einer Schussverletzung starb. Das geht aus der am Freitag veröffentlichten Mitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizei hervor. Am Tatort sei ein Abschiedsbrief des 56 Jahre alten Mannes gefunden worden. Dennoch müsse noch endgültig geklärt werden, wer den Schuss abgab.

Die drei Leichen waren Donnerstagmittag in einem Auto in der Tiefgarage nahe des Bahnhofs von Eislingen entdeckt worden. Dabei saß der 26-jährige Freund der Frau laut Polizeimitteilung auf dem Fahrersitz, die 56-Jährige habe daneben gesessen. “Beide hatten Schnittverletzungen an der Kehle. Auf dem Rücksitz saß der von der Frau getrennt lebende 56-jährige Ehemann mit einer Schussverletzung”, heißt es in der Mitteilung.

Zur Klärung der Frage, wer den Schuss abgeben hat, wurde ein Gutachten in Auftrag gegeben. Zudem wird der Ehemann auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ulm obduziert.

Quelle: www.tag24.de

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen