Er kommt seit 12 Jahren ins Krankenhaus und umarmt Neugeborene, wenn ihre Eltern nicht da sein können! Für Ärzte und Kinder ist er ein wahrer Schatz

Nichts verändert die Welt mehr zum Besseren als selbstlos gute Taten.

Die Menschen sollten sich gegenseitig helfen, denn dank der gegenseitigen Unterstützung haben bietet sich die Möglichkeit, Probleme schneller zu lösen. Manchmal muss die Person, welche die Hilfe leistet, nicht viel tun, um etwas zum Besseren zu verändern, denn allein ihre Anwesenheit nährt die Bedürftigen und gibt ihnen die Überzeugung, dass alles gut werden wird.

 

David Deutschman aus Atlanta hat viele Jahre im internationalen Marketing gearbeitet, und als es soweit war, ging er in den wohlverdienten Ruhestand. Der Mann führte ein ruhiges Rentnerleben, doch dann nahm es eine unerwartete Änderung durch eine Beinverletzung.

Die Probleme mit seiner unteren Extremität veranlassten David, Die Ärzte im Krankenhaus um Hilfe zu ersuchen, welche ihm nach der Behandlung eine Rehabilitation empfahlen. Als er eines Tages von einer medizinischen Behandlung zurückkehrte, blieb er vor der Kinderabteilung stehen.

 

Wie David sich erinnert, entschied er sich, hineinzugehen, weil er über ein ehrenamtliches Engagement nachdachte, obwohl er nicht glaubte, dies im Krankenhaus zu tun. Dann setzte sich eine ältere Mutter auf den Gang und begann über die Tragödie ihres Sohnes zu sprechen, als hätten sie sich schon seit Jahren gekannt. Dann realisierte er, was er tun konnte:

Er würde die Kinder und ihre verstörten Eltern unterstützen. David wusste nicht, wie das Krankenhauspersonal auf seine Vorschläge reagieren würde, aber die Ärzte und Krankenschwestern waren erfreut, als der Senior seine Unterstützung anbot. Seitdem verbringt er regelmäßig Tage auf der Intensivstation für Kinder und Neugeborene.

Die Fortsetzung dieser bewegenden Geschichte finden Sie auf der nächsten Seite.

David erhielt den Spitznamen “Großvater der Intensivstation”, weil er jedes Kind mit großer Sorgfalt und Zärtlichkeit behandelt, als wären sie seine Enkelkinder. Wenn die Eltern das Krankenhaus verlassen müssen, singt er ihnen Schlaflieder und wiegt sie in den Schlaf. Die Ärzte bestätigen, dass eine solche Nähe eines anderen Mannes die kranken Kinder positiv beeinflusst und ihre Behandlung unterstützt.

 

Der Senior liebt seine Arbeit, und die größte Freude ist, dass er die glücklichen und gesunden Kinder sieht, welche die Station verlassen. Die Eltern sind ihm sehr dankbar, weil sie sich nicht allein fühlen, obwohl es einige Eltern gibt, die nicht wollen, dass David ihre Kinder unterstützt, was sicherlich ein großer Verlust für ihre Kinder ist.

Können Sie sich einen besseren Weg vorstellen, Ihre Freizeit im Ruhestand zu verbringen, als einem neugeborenen Baby zu helfen? Definitiv nicht, also drücken wir David die Daumen und hoffen, dass er lange Freude an seiner Gesundheit hat und dass er das Krankenhaus und seine jungen Patienten besuchen kann.

Quelle: Dadubuzz.de

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen