FLÜCHTLING SPRINGT AUS ANGST VOR ABSCHIEBUNG AUS DEM FENSTER IN DIE TIEFE

Ein Einsatz der Polizei in einer Flüchtlingsunterkunft führte am Montagmorgen zu einer dramatischen Zuspitzung.

Die Polizeibeamten betraten das Flüchtlingsheim im Waldweg in Rüsselsheim, weil sie einen 31-jährigen Pakistaner zur Abschiebung festnehmen wollten. Dabei wurden die Polizisten von einem 35-jährigen Flüchtling bemerkt.

Der 35-Jährige, der ebenfalls aus Pakistan stammt und ebenfalls zur Abschiebung gesucht wird, “vermutete offenbar seine bevorstehende Festnahme”, erklärte ein Polizeisprecher. Dies löste wohl Panik bei dem Mann aus, er sprang aus einem Fenster im zweite Stock.

Durch den Aufprall erlitt der 35-Jährige schwere Verletzungen. Herbeigerufene Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus.

Der eigentlich gesuchte 31-jährige Pakistaner konnte in der Unterkunft nicht angetroffen werden. Durch weitere Ermittlungen wurde der Mann in Nauheim aufgespürt und festgenommen, wie die Polizei mitteilte.

 

Quelle: tag24.de

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen